Outfit of the day – Sommer, Sonne, Hausarbeit

Heute war ein schöner Tag, es war warm und sonnig und ich hatte frei. Endlich mal wieder Zeit für Produktivität und schöne Dinge, dafür bleibt neben der Uni ja nicht immer viel Zeit. Ich habe ausgeschlafen und lecker gefrühstückt. Unterm Dach war es so extrem heiß und deshalb entschlossen wir uns draußen zu lernen. Leider haben wir in der WG weder Garten noch Balkon aber das hindert mich ja nicht daran während dem lernen etwas Vitamin D zu tanken. Im Gegensatz zu meinen Informatiker Mitbewohnern, halte ich es nämlich nicht wirklich aus in meinem staubigen Zimmer am Schreibtisch zu hochen, während draußen die Sonne scheint und die Vöglein zwitschern.

Wenn Not erfinderisch macht…

Weil mir das ganze einfach zu blöd ist, habe ich meinen Freund kurzerhand dazu überredet die Bierzeltgarnitur heraus zu kramen. Ihr wisst ja wie überzeugend Frauen sein können, wenn sie wirklich etwas wollen, zum Beispiel ein paar Schuhe oder so. Letztendlich fand die Garnitur ihren Platz dann in unserer Einfahrt, direkt an der Straße. Mit zwei Campingstühlen bestückt ließ es sich dort sehr gut arbeiten. Erfreulicherweise war der Internetempfang draußen in der Einfahrt sogar besser als in meinem Zimmer, was mir irgendwie zu denken gibt aber na ja.

So macht Arbeiten Spaß

Was ich da draußen gemacht habe ? Ich habe an meiner Ökologie Hausarbeit geschrieben. Besonders weit bin ich nicht gekommen aber wenn Du Schüler oder Student bist, weißt Du vermutlich selber, wie schwer es ist den ersten Schritt zu wagen. Was soll ich überhaupt schreiben und wie? Wie soll die Formatierung sein? Fragen über Fragen und die galt es zu klären. Draußen fiel mir das alles aber viel leichter und immerhin habe ich ein klein bisschen was geschafft. Als Belohnung gab es danach Nudeln mit Pesto (Das Lieblingsessen des kleinen, armen Studenten) und ein Kitkat, welches ich gestern aus der Fachschaft gemopst habe.

Die Birke mit dem Küchenlappen streicheln

Mein Freund und ich haben heute aber auch noch andere sinnvolle Dinge getan. Neben einem liebevollen Musikquiz, bei dem ich ihn dazu gezwungen habe Interpreten zu raten, haben wir auch ein neues Regal gebaut. Vielleicht habt ihr meinen vorletzten Post auch schon gesehen, ein einfaches DIY. Heute haben wir meinen Maibaum zersägt und aus dem Birkenstamm ein neues Regal gebaut, dazu kommt bald ein neuer Post online. Ich hoffe Ihr freut euch, denn ich habe extra lange diesen Baumstamm mit einem grünen Putzlappen bearbeitet, damit der Stamm auch schön hell und sauber wird (In Wirklichkeit musste ich ihn von Blattläusen befreien aber pscht, das ignorieren wir jetzt einfach).

Radtour an die Sieg

Am Abend sind wir dann noch mit den Rädern runter an die Sieg gefahren. Todesmutig durch die Felder gestapft. An Mäuse löchern vorbei und fast ins Wasser gefallen und das nur für schöne Fotos. Mir hat es Spaß gemacht, meinem Freund wahrscheinlich weniger aber ein bisschen Schwund ist ja immer. Auf den Fotos seht ihr mein heutiges Outfit, inspiriert von Maleranzügen, ich hoffe es gefällt euch.

Shop this Look

Latzkleid

Gestreiftes Shirt

Feed with such ID does not exist

8 thoughts on “Outfit of the day – Sommer, Sonne, Hausarbeit

  1. Wie gerne hätte ich das Bild gesehen, wie du in der Einfahrt versuchst zu schreiben 😉 Ich kenne das aber, ich schreibe manchmal in einer Turnhalle meine Texte. Dein Outfit, welches von Maleranzügen inspiriert ist, passt wirklich super. Ökologie Hausarbeit – das hört sich doch eigentlich ganz interessant an.

  2. Bitte keine Witze über Informatikerinnen, ich bin nämlich auch eine 😛 Wobei man es manchmal leider auch drinnen aushalten MUSS, da die Verwendung von PCs draußen einfach ein Graus ist. Ich bin tagsüber einfach draußen und code dann nachts, das funktioniert für mich ganz gut 🙂
    Dein Outfit gefällt mir sehr, Latzkleid und Käppi, ich liebe es 🙂 Im Sommer sieht man mich extremst selten ohne Kappe oder Hut (vor allem sehen die Haare ohne ja auch katastrophal aus, wenn man es absetzen sollte :P) da ich relativ empfindlich bin, was Sonnenstiche angeht -.- Dazu passend laufe ich meistens ziemlich casual rum, eine kurze Hose und so wenig Stoff wie möglich als Oberteil, ich bin für Hitze wirklich nicht gemacht 😀 Dafür werte ich mein Outfit gerne mit etwas Schmuck auf, am liebsten mit ganz dünnen und leichten, wie den „Little Secrets“ von http://www.ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html . Oder mit Festival-Bändchen, wie du sie hier trägst 😉 Passen auch gut zum Skater-Style!
    lg Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.